Blumenlexikon.de

< zurück zur Pflanzenauswahl

blumenlexikon.de ist verbunden mit teufelskralle.de
 

Calathea (Marante)
(meist: Canna crocata, Korbmarante)

blumenlexikon.de ist verbunden mit biodroge.de
 

Die tropischen Maranten bestechen vor allem durch ihr schönes Blattwerk: Bei vielen Arten ist es panaschiert (mehrfarbig). Bei richtiger Pflege blühen sie aber auch schön. Insbesondere die hier behandelte Korbmarante (Calathea crocata) wird weniger wegen ihrer Blätter, als vielmehr wegen der aparten orangen Blüten geschätzt.

Calathea crocata - Korbmarante

Maranten bewohnen in der Natur die unteren Stockwerke der tropischen Regenwälder. Sie erwarten deshalb eine hohe Luftfeuchtigkeit (Standort in der Küche oder im Bad oder Einsprühen!), mögen keine direkte Sonneneinstrahlung und kommen mit einem halbschattigen Standort klar.
Auch diese Pflanzen vertragen keine Staunässe; die Topferde sollte aber immer gut feucht sein. Wurzeltrockenheit kennen Maranten in ihrer Heimat nicht und nehmen sie auch im Topf übel. Sie gedeiht gut bei normaler Zimmertemperatur (20 bis 22° C) und kommt im Winter auch mit etwas weniger aus. Aber bedenken Sie: In ihrer Heimat kennt man keinen richtigen Winter, die Pflanze braucht keine Winter-Ruhepause und kann - entsprechende Lichtverhältnisse vorausgesetzt - das ganze Jahr über bei gleicher Temperatur gehalten werden.

Vor allem bei zu geringer Luftfeuchtigkeit sind die Pflanzen anfällig für Schildläuse und Spinnmilben. In diesem Fall sollte man die befallenen Exemplare vor allem isolieren, um eine Weiterverbreitung der unerwünschten Gäste zu vermeiden. Zur Bekämpfung der Tierchen reicht evtl. eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit.

Mit grosser Wahrscheinlichkeit haben Sie Ihre Calathea gekauft, als sie blühte. Wenn sie verblüht und die Blüten braun und unansehlich werden, sollten Sie sie abschneiden, damit nicht die ganze Pflanze zu faulen beginnt.

Blüte von Calathea crocata - Korbmarante

Um Maranten zum Blühen anzuregen, sollte man die etwas lichtschwächere Zeit ihrer Heimat nachahmen, damit sie dann in einer Art Frühjahr wieder Blüten bringt. Praktisch heisst das, dass die Lichtzufuhr im Sommer (das ist auf der Südhalbkugel der "Winter"), etwa ab August für ca 2 Monate die Lichtzufuhr eingeschränkt wird (auf etwa 10 Stunden pro Tag) - Sie kennen ähnliche Verfahren evtl. vom Weihnachtsstern. Tragen Sie die Pflanze dazu bitte nicht täglich durch die Wohnung; ggf. können Sie sie mit einer Tüte abdecken. Die neuen Blüten sollten dann zu Beginn des Jahres wieder erscheinen.

Sie können die Pflanzen auch selbst vermehren, am einfachsten durch Teilung im September oder beim Umtopfen nach der Blüte. Auch (Kopf-)Stecklinge sind möglich, aber schwierig.

Floristisch ist Calathea von eher geringem Wert; es ist einfach eine hübsche Zimmerpflanze.

<<< Zurück zur Startseite <<<

>>> Besser Blumen pflegen! <<<
 
blumenlexikon.de ist verbunden mit blumenschmuck.de

nach oben